Windows 10 MediaCreationTool (Screenshot: ZDNet.de)
Version Mai-2019-Update Build 18362.207 17.93MB

MediaCreationTool 1903 Mai-2019-Update Build 18362.207

Rated 4/5

Mit dem Windows 10 MediaCreationTool lässt sich ein bootbares Installationsmedium von Windows 10 erstellen. Außerdem kann man mithilfe des Programms eine ISO von Windows 10 anfertigen und auch ein Upgrade auf Windows 10 durchführen. Damit das Tool funktioniert, muss ein Verbindung zum Internet bestehen. Die neueste Version des Tools lädt nun mit Version 18362.207 ein neueres Build herunter.

Windows 10 MediaCreationTool: Download und Inbetriebnahme

Nach dem Download kann Windows 10 MediaCreationTool direkt aus dem Download-Verzeichnis aufgerufen werden. Zunächst muss man nach dem Start den Lizenzbedingungen zustimmen. Anschließend muss man zwischen den Optionen “Jetzt Upgrade für diesen PC ausführen” oder “Installationsmedien für einen anderen PC erstellen”. Im nächsten Schritt Sprache, Architektur und Edition von Windows 10 ausgewählt. Zur Auswahl stehen Windows 10 und Windows 10 N. “N” steht für “Not with Media Player” und ist auf eine Regelung der EU zurückzuführen. Unter Architektur kann man zwischen 32-Bit (x86), 64-Bit (x64) oder Beide wählen.

Wird letzteres gewählt, muss der USB-Stick mindestens 6 GByte freien Speicherplatz aufweisen. Entscheidet man sich nur für einer der angebotenen Varianten ist ein 4-GByte-Stick ausreichend. Anschließend wählt man das zu verwendende Medium aus: USB Speicherstick oder ISO-Datei. Wird ISO-Datei gewählt, kann man diese anschließend auf eine DVD brennen, mit Rufus einen bootbaren USB-Stick erstellen oder die ISO zur Einbindung in eine virtuelle Maschine nutzen.

Zum Schluss lädt das Tool die Betriebssystemdateien vom Microsoft-Server herunter und führt die zuvor definierten Aufgaben (USB-Stick oder ISO) aus.

Siehe auch:

Version Mai-2019-Update Build 18362.207 17.93MB

One comment on “MediaCreationTool 1903

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *